Donnerstag, 18. August 2016

Wenn der Werktag zum Sonntag wird....

Grüezi mitenand!

Wenn man Frau am Sonntag andere Pläne hat, macht man Frau 
den Werktag zum Sonntag.


Vergangene Woche - so gemacht ;o)



Wir waren im Berner Oberland
- im Ballenberg (klick).
 
  
Das Freilichtmuseum Ballenberg befindet sich bei Brienz.
Hier gibt es 110 alte Bauten aus der ganzen Schweiz.
   

Einen Tag lang durften wir eine Zeitreise in die Vergangenheit geniessen.


Eigentlich müsste ich es nicht erwähnen....
Ich liebe diese alten Häuser.
 


Eine Drogerie, wie es sie früher gab.


   
 
    Beim Friseur musste ich schmunzeln....
    
        
 Als ich noch jung war, war die Dauerwelle "in".
Meine erste heiss ersehnte Dauerwelle bekam ich zur Konfirmation geschenkt.
  
 
 Eigentlich wollte ich Euch das Bild von damals zeigen.
Nein, es sieht sooooo albern aus.
Ich will Euch den Anblick ersparen.

Dafür gibt es hier ein aktuelles Bild von mir - ohne Dauerwelle wohlverstanden ;o)
   
  
 Irgendwie haben mich die beiden Gesellen schon ein bisschen an den Herbst erinnert.
 
  
Und immer wieder gab es sie im Ballenberg....
  
  
die tierisch schönen Begegnungen.
  
     
  
       
  
Ja, und diese Begegnung hat mich ganz besonderes gefreut.
Der Töpfer sitzt noch immer hier - so, wie vor rund 15 Jahren.
Früher verbrachten wir unsere Urlaubstage oft im Berner Oberland,
als unsere Kleinen inzwischen Grossen wirklich noch klein waren.
 
Ich habe ihn sofort erkannt. Er sieht noch genau gleich aus wie damals.
Offenbar gibt es Leute, die tatsächlich nicht älter werden ;o)
 
  
Ja, und wenn ich mir diese Bilder anschaue....
 
 
erinnere ich mich gerne an frühere Zeiten zurück.
 
 
Wie sind doch die Jahre verflogen....
 
 
Wo ist die Zeit bloss geblieben?
 
 
Eines habe ich aber inzwischen ganz fest gelernt.
Ich geniesse diese wunderbaren Momente -
diese Glücksmomente!
 
In meinem nächsten Post erzähle ich Euch von meinen Glücksmomenten.
Denn ich war in den vergangenen Tagen ein richtiger Glückspilz ;o)
 
     
Tschüss.... bis zum nächsten Mal -
haltet die Augen offen und die Ohren steif!
Denn immer wieder gibt es sie - diese kleinen Glücksmomente,
die uns den Alltag verschönern.

 
Vo Härzä



Sonntag, 7. August 2016

Sonntagsgruss....

Grüezi mitenand!

Heute mal ohne Worte....


Für den Jöö-Effekt braucht es doch gar keine Worte ;o)


Liebe Grüsse von meinem Sonntagsausflug.


Ich war heute hier (klick).

 






Ging doch ohne Worte, gell ;o)


Einen guten Start in die neue Woche und alles Liebe für Euch!


Vo Härzä

Montag, 1. August 2016

Einen guten Start in die neue Woche....

Grüezi mitenand!

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche....


und meinen Landesgenossen einen schönen und besinnlichen Nationalfeiertag.


Die grösste Schweizerfahne der Welt wurde am Säntis wieder entrollt.


 Mehr dazu gibt es hier (klick).

Soeben habe ich davon erfahren:
(klick)
 Ich bedaure es sehr und hoffe, dass die Fahne repariert werden kann.
 
        
 
   Vergangene Woche habe ich die Samenstände der "Jungfer im Grünen" geschnitten.



 
Eine Styroporkugel habe ich mit Samenkapseln beklebt.
Ich habe übrigens Heissleim verwendet.


 
Tschüss.... und macht's gut, Ihr Lieben!


Vo Härzä


Montag, 25. Juli 2016

Sommerwanderung und Lesezeichen aus Papier

Grüezi mitenand!
 
Kürzlich zog es uns in die Berge - in den Alpstein.
 

Mit der Luftseilband ging es von Wasserauen auf die Ebenalp.



Die Ebenalp - 
ein kleines Paradies auch für Gleitschirmflieger.




Die Wanderung führte uns am Wildkirchli vorbei....


zum Bergrestaurant Aescher,


das sich an einer überhängenden Felswand befindet.


Der Aescher gehört übrigens zu den schönsten Bergrestaurants der Schweiz.
Mehr dazu gibt es hier (klick).


Auf meinen Spaziergängen und Wanderungen finde ich oftmals Herzsteine.


Über die Alp Bommen....

 

ging es nach Schwende - zu unserem Ausgangspunkt.

Es war ein tolles Wandererlebnis in einer wunderschönen Gegend.


 Und zwischendurch sind ein paar Lesezeichen entstanden.


Ich habe mir einen kleinen Lesezeichen-Vorrat angelegt -
zusammen mit einem Buch oder Buch-Gutschein werden die Lesezeichen verschenkt.

Die Anleitung dazu findet Ihr hier (klick).


Ich bin gar keine Leseratte,
aber dieses Buch hat mich wirklich begeistert.
Das Thema betrifft ja wohl oder übel auch mich ;o)


Tschüss.... bis zum nächsten Mal!
     
     
 Vo Härzä